Home > Turnierergebnisse > Osterpokal Gänserndorf

Osterpokal Gänserndorf Leider war der bereits sehr lange andauernde Winter auch ein großer Spielverderber für die Veranstalter des 1. Freiluftturnieres 2013 in Gänserndorf. Da es am Samstag zwar kalt aber trocken war fanden sich dann im Laufe des Tages doch einige Spieler zum Training auf der Anlage ein. Dabei auch Pepi, Ernst, Michael und Brigitte von unserem Verein. Die Bahnen fast wie immer – außer statt der Passage – neu eine Raute. Am Sonntag versuchten einige Spieler aus Bad Vöslau ihr Trainingsglück. Auch unser Peter war trotz Schlechtwetter nach Gänserndorf gefahren, doch mehr als eine Trainingsrunde war nicht möglich, begann es doch noch am Vormittag zu schneien. Der Schneefall wurde immer dichter und an Training war nicht zu denken.. Der Start wurde auf 10 Uhr festgesetzt um einigen noch am Morgen eine Trainingsschläge zu ermöglichen, doch auch dies sollte wie sich dann herausstellte nicht so einfach möglich sein. Am späteren Abend wurde es etwas wärmer und zum Schnee mischte sich Regen und dieses Gemisch ergab eine Eisdecke auf den Bahnen. Am Montag morgen dann strahlender Sonnenschein, knappe Minusgrade, kein Wind aber total vereiste Bahnen die dann mühsam vom Veranstalter unter tatkräftiger Mithilfe einiger bereits angereister Spieler enteist werden mussten. Daher neuerliche Startverschiebung auf 11:00 und Verkürzung auf 3 Durchgänge. Pünktlich um 11.00 konnte dann gestartet werden und es wurde ein spannendes Turnier in allen Kategorien. Auf Grund der Witterung der vorangegangenen Tage und des daher bedingten Trainingsmangels waren die Ergebnisse überwiegend mittelmäßig. Ausnahmen waren Willi Abraham als Sieger der Kategorie Senioren I mit einem Score von 66 und die Stockerlplätze der Herren mit Score 63, 64 und 65 für die Spieler Ziegler Herbert, Schwab Andreas und Zantag Lubomir. Michael spielte in den beiden ersten Runden 24 und 23. Die letzte Runde lief jedoch nicht ganz zu seiner Zufriedenheit und somit konnte er seinen 3. Platz nach 2 Runden leider nicht halten. Brigitte lag nach 2 Runden auf dem guten 2. Platz und konnte mit einer Schlußrunde von 25 noch zur bis dahin führenden Brigitte Balek aufschließen. Bei gleichem Score von 81 nach 3 Runden gab es ein Stechen welches leider an der Bahn 4 verloren wurde. Unsere anderen Teilnehmer spielten ein gutes Turnier, leider war auf Grund des Trainings keine bessere Platzierung möglich Dank an den Veranstalter, der trotz der schlechten Witterung hervorragende Bedingungen auf den Bahnen schaffte und wie immer auch eine tollte Organisation mit dem Höhepunkt der großen Verlosung nach Turnierende.

Your email address will not be published.

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.